Vernissage - Rainer Negrelli - Viele Gäste, tolle Stimmung


Viel Andrang hatte am Freitag die Vernissage von Rainer Negrelli im Atelier|rothpauser in Sankt Martin. »Akt in der Südpfalz« hieß das vielversprechende Motto, das vom bekannten Mannheimer Maler und Zeichner Negrelli meist sehr farbenfroh und immer hoch ästhetisch auf kleinen und größeren Formaten umgesetzt worden war.

Im prächtigem Sonnenschein fanden gut 50 Gäste den Weg in das eher kleine Atelier, um drinnen und draußen bei Rieslingschorle und Jazzmusik mit, über und von Rainer Negrelli und seiner besonderen Liebe zur Aktmalerei zu sprechen.

Sympathisches Rahmenprogramm in historischer Kulisse

Nach einem verwegen musikalischen Intro von Josua Niklas am Saxophon und Lukas Kunkies an der Gitarre, begrüßte Herbert Pauser, Initiator und Organisator des Atelier|rothpauser, mit einer launigen Ansprache unterm historischen Torbogen die zahlreichen Besucher. Er gab witzige Einblicke in die Entstehungsphasen einer solchen Ausstellung mit all ihren Unwägbarkeiten und Überraschungen und hatte die Lacher auf seiner Seite. Dann übergab er das Wort an Kim Behm, Kunsthistorikerin mit eigener Galerie in Frankfurt/Main als Laudatorin für die Ausstellung. Sehr präzise und einfühlsam erklärte sie Rainer Negrelli - den Maler, den Menschen, den Hingucker, während - zum besseren Verständnis - lange Zeichenrollen voller Aktskizzen auf- und wieder eingewickelt wurden.

Warum Negrelli kein Radiergummi braucht

Das Besondere an Negrellis Arbeiten ist nicht nur das Ergebnis, sondern der Prozess. In allen Arbeiten ist die Lebendigkeit der Entstehung noch deutlich erkennbar. Seine Figuren sind reduziert und klar, meist leicht und wie lässig hingeworfen, dabei immer prall und voller Charakter. Besonders in den kleinen starkfarbigen Leinwänden spürt der Betrachter die Intensität des Augenblicks in der Zusammenarbeit mit den Modellen. Negrellis schneller und entschlossener Malduktus reflektiert den scharfen Blick und die unverwechselbare Handschrift des Künstlers.

„Rainer liebt seine Figuren so augenblicklich, wie sie sind“, versteht Anja Roth, Initiatorin und Kuratorin des Atelier|rothpauser, Negrellis Beziehung zu seinen Arbeiten. „Er holt sie entschlossen aus der Farbe, setzt sie mutig ins Format und lässt sie stehen, wenn sie gut sind. Ein Radiergummi braucht er nie.“
Ein ganz besonderer Hingucker sind Negrellis Künstlerbücher. Er übermalt Kataloge berühmter und weniger berühmter Kollegen und macht das Blättern zu einem ganz neuen Erlebnis. Mehrere dieser Bücher lagen aus und waren pausenlos im Einsatz. Wer keinen Platz direkt am Buch ergattern konnte, hatte die Möglichkeit, alle Bücher digital geblättert auf einem Monitor zu verfolgen.
Noch bis zum 17. Juni sind die Arbeiten von Rainer Negrelli in Sankt Martin zu sehen. Offizielle Öffnungszeiten sind von Freitag bis Sonntag von 15 bis 17 Uhr oder auf Anfrage.

Kunst machen mit Rainer Negrelli in der WINTERAKADEMIE Sankt Martin

Rainer Negrelli ist nicht nur Künstler, sondern auch Dozent mit Haut und Haar. Im Vorfeld zu seiner Ausstellung »Akt in der Südpfalz« und mit demselben Thema, nämlich »Akt, skizziert, gemalt und gezeichnet«, moderierte Negrelli einen individuellen Künstler-Workshop im ATELIER|rothpauser in Sankt Martin. Mit weiblichen und männlichen Modellen und in verschiedenen Techniken setzten sich die Teilnehmer in kleiner Runde und kreativer Atmosphäre mit dem auseinander, was der menschliche Körper an Schönheit, Komplexität und Faszination zu bieten hat. Die Kunstschaffenden erlebten drei intensive Zeichentage, die für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet waren. Die Resonanz bei den Teilnehmern war so positiv, dass für die kommende Winterakademie 2018/19 im ATELIER|rothpauser ein weiterer Negrelli-Workshop bereits vorgemerkt ist.

Über das ATELIER | rothpauser
Kunst für’s Herz und für den kleinen Geldbeutel – so lautet die Vision, mit der die Künstler und Designer Anja Roth und Herbert Pauser Mitte 2017 das kleine offene ATELIER|rothpauser in Sankt Martin eröffneten. Im alten Kelterkeller des restaurierten Winzerhaus aus dem 17. Jahrhundert werden mehrmals im Jahr Künstler der Gegenwart im Rahmen ihrer aktuellen künstlerischen Themen vorgestellt. In begleitenden Workshops unter dem Titel WINTERAKADEMIE Sankt Martin geben diese Künstler Einblicke in ihre Techniken und Arbeitsweisen und vermitteln ihre künstlerische Philosophie an die interessierten Teilnehmer. Der von Roth und Pauser geplante Verein Kunstpfade e.V. wird zusätzlich künftig Installationen im öffentlichen Raum der Südpfalz fördern und zeitgenössische Künstler mit unterschiedlichen Kunstaktivitäten einem breiten Publikum zugänglich machen.

Kommentare